Schlankheitswahn im Modelbusiness

Groß, schlank und schön.

Ein Bild, das sich seit Jahren hartnäckig in unserer Gesellschaft durchsetzt. Herausstehende Schlüsselbeine und eine Taille die sich mit zwei Händen umfassen lässt. Trends wie diese gibt es in Massen. Schönheit wird in Kleidergrößen gemessen.

Die Laufstege dieser Welt sind voll von ihnen. Berlin, Paris, New York. Wunderschön anzusehen und in ihrer Funktion, die Kleider zu präsentieren, einfach fantastisch. Um ein erfolgreiches Model zu sein braucht man 90-60-90 Maße, hört man es überall.

Aber wer entscheidet was schön ist ? Wer kann Model werden ? Und- wie muss ich dafür aussehen ?

Grundsätzlich kann man es einer Gesellschaft wie unserer nicht recht machen. Kurven werden kritisiert und Mädchen und Jungen verunsichert. Jede Zeitschrift verspricht Crash-Diäten die in null-Komma-nichts unnötige Pfunde purzeln lassen. Und ist man eine von Natur aus schlank, kommen die Vorwürfe: Iss doch mal mehr! Ich kann ja all deine Knochen sehen Ohne Kurven bist du nicht weiblich genug. Auf ein mal sind die Pfunde gar nicht mehr so unnötig.

Die einzige Lösung ist weghören. Denn die Leute werden immer eine Meinung haben. Das dürfen sie auch, aber es heißt nicht, dass es dich definiert. Was schön ist, entscheidet jeder für sich. Und Schritt eins ist immer diese Entscheidung über sich selbst zu treffen. Hast du ein mal beschlossen, dass du schön so bist, wie du bist, kann dir das niemand mehr wegnehmen.

Wenn man einen Blick in das Modelbusiness wirft, sieht die Sache ein wenig anders aus. Entschließt man sich diesen Weg einzuschlagen, braucht man Selbstbewusstsein. Ablehnungen gehören dazu und sind niemals persönlich.

Aber es ist normal, dass es schwer zu schlucken ist, wenn man nicht genug ist. Nicht hübsch genug, nicht dünn genug? Die Entscheidung treffen immer die Kunden.

Die Möglichkeiten seinen Traum vom Modeln zu verwirklichen haben sich in den letzten Jahren jedoch geändert. War es zunächst einem bestimmten Körpertyp unserer Menschheit vorbehalten, kann es nun jeder versuchen. Curvy Models gehören nicht nur dazu, sie sind essenziell. Große, seriöse Konzerne haben verstärktes Interesse an Frauen wie Ashley Graham. Eine revolutionäre Veränderung im Geschäft mit dem Modeltraum steht am Anfang.

Ebenso ist Model werden heute einfacher denn je. Kommerzielle Models werden in einem riesigen Ausmaß gesucht. Mit einer Anmeldung bei einer Modelagentur steigert man seine Chancen enorm. Hat man Potenzial wird man von den Agenturen zu einem Casting eingeladen. Dort bekommt man die Chance sich zu beweisen. Eventuell lässt man sich eine Sedcard erstellen oder man hat schon eine.

Macht man das alles zum ersten mal, hat man die Möglichkeit sich in einem Forum wie diesem, models-week.de, zu erkundigen. Wir bieten gerne Erfahrungsberichte und Tipps.

 

VN:F [1.9.18_1163]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related posts

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.